"rmDATA-Schiene" bewährt sich

Ein Vermessungsingenieur, der seit Jahrzehnten die gesamte rmDATA-Produktpalette einsetzt und diese um rmDATA 3DWorx ergänzt, ist ein überzeugter Anwender.

Als einen Anwender der ersten Stunden könnte man DI Christian Liebfahrt bezeichnen. Bereits seit Ende der 80er Jahre arbeitet der Vermessungsingenieur aus Graz mit rmGEO, dem ersten Produkt aus dem Hause rmDATA. Seither sind viele Jahre vergangen und die Software-Palette im Vermessungsbüro ist um viele Produkte reicher. „Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Programme und Module hinzu, sukzessive habe ich die gesamte Produktpalette von rmDATA erweitert. Diese Schiene hat sich einfach bewährt“, ist Liebfahrt überzeugt.

Der Ingenieurkonsulent bietet in seinem Büro die gesamte Dienstleistungspalette in der Vermessung an, von der Katastervermessung über die Bau- und Bestandsvermessung bis hin zu ingenieurgeodätischen Aufgaben.

Mehrwert aus Punktwolken erzielen

Um ein neues Standbein zu schaffen, hat er Innenraumvermessungen und Gebäudeaufnahmen in sein Portfolio aufgenommen. Das hätten sie auch bisher bereits gemacht, jedoch mit dem Einsatz von Laserscanning erhält er einen Mehrwert, wie er betont: „Mit der neuen Technologie können wir einfach viel mehr Daten erzeugen und auch viel mehr Informationen aus den Punktwolken herausholen, als das mit herkömmlichen Aufnahmen möglich war.“ Dafür ergänzte er seine rmDATA-Produktpalette neuerlich um die Software rmDATA 3DWorx, um Punktwolken nach geodätischen Anforderungen auszuwerten.

Durchgängiger Datenfluss

„Auch hier profitieren wir von der Durchgängigkeit der rmDATA-Software, die von der Aufnahme über die Auswertung bis zum fertigen Plan alles bietet“, meint Liebfahrt. So werden etwa die Daten aus 3DWorx zur Planerstellung an GeoMapper, das geodätische CAD von rmDATA übergeben.

Nun ist es an der Zeit, sich mit dem Produkt 3DWorx intensiver zu befassen. „Es kann eine Software noch so gut sein, wenn man keine Zeit hat, sich damit zu beschäftigen, erzielt man keinen Mehrwert“, philosophiert der Vermesser und hofft auf eine ruhigere Zeit nach Weihnachten, um sich in 3DWorx einzuarbeiten.

Auch Sie interessieren sich für den durchgängigen Datenfluss von rmDATA? Kontaktieren Sie uns unverbindlich.


Bilder links: Vermessungsleistungen für den Windpark und Beschneiungsteich Salzstiegl © C. Liebfahrt


rmDATA Kontakt

Technologiezentrum Pinkafeld
Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel +43 3357 43 333
Fax +43 3357 43 333-76
E-Mail office@rmdata.at
Nach oben