Eindrücke von der Leica & rmDATA Tour

Wer sich über Punktwolkenauswertung, Mobile Mapping und Laserscanning informieren wollte, kam auf der ersten Etappe der Leica & rmDATA Tour in Wien auf seine Rechnung.

„Die 3D-Auswertung ist der gemeinsame Nenner dieser Tour“ erkannte Philipp Zebedin von Leica das Trendthema und dies spiegelte sich in den Gastvorträgen ebenso wie in den Hard- und Software-Präsentationen von Leica und rmDATA wider.

Ein neuer Besucherrekord bei der ersten Veranstaltung in Wien mit über 100 Teilnehmern beweist einmal mehr den hohen Stellenwert der Leica & rmDATA Tour als Branchentreff der Vermesser-Community in Österreich. Die Veranstaltungen in Graz, Treffen, Linz, Mils in Tirol sowie in Salzburg folgen noch. Achtung, die letzteren finden an neuen Locations statt.

Modul Skizze, rmProject, 3DWorx und mehr

rmDATA präsentierte das neue Modul, mit dem Plandetails nicht maßstabsgetreu dargestellt werden können oder verzerrte Darstellungen eine bessere Übersicht bieten. Die Sperrmaße und die Koordinaten bleiben dennoch erhalten.

Eine gänzlich neue Projektverwaltung für Arbeitszeiten und Geschäftszahlen wird AZGZ ablösen. Gemeinsam mit RedMountain arbeiten wir am Produkt, das sowohl als Offline- als auch als Online-Version für mobile Endgeräte zur Verfügung stehen wird. In der Cloud-Lösung für Kunden- und Projektverwaltung wird auch eine Kartenansicht integriert sein, soviel sei bereits verraten.

Interessiert waren die Teilnehmer auch an den Anwendungsgebieten von rmDATA GeoWeb, dem WebGIS von rmDATA, mit einer Projektübersicht als interaktive Karten die die Organisation im Vermessungsbüro erleichtern.

Die Software 3DWorx bildete den rmDATA-Beitrag zur Punktwolken-Auswertung. Die Neuerungen in Richtung Achsen, 3D-Elemente und neue BIM-Element-Typen war zentrales Thema, ebenso wie ein Ausblick auf künftige Entwicklungen.

Thema Mobile Mapping

Der diesjährige Wild-Preis geht an Dipl.-Ing. Slaven Kalenjuk von der TU Graz. In seinem Vortrag beschreibt er das Bauwerksmonitoring von Stützbauwerken an Straßen „im Vorbeifahren“ mittels Mobile Mapping System. Die Herausforderung bestand darin, aus der Fülle an Daten relevante Informationen herauszufiltern. Das bestätigt auch Heidemarie Zöchling von der NÖ Landesregierung im anschließenden Gespräch: „Die Auswertung der Daten ist sicherlich die größte Kunst bei Mobile Mapping und wird künftig auch für uns interessant sein.“

Leica präsentierte neben den Neuerungen in den klassischen Messgeräten und Laserscannern ein neues, mobiles Gerät für Anwendungsgebiete jeder Art und einer sehr einfachen Handhabung - BLK2Go – so der sprechende Name des Gerätes. „Wir wollten uns zum Thema Laserscanning informieren und bekamen hier wertvolle Inputs“, bestätigt auch Besucherin Fabia Distefano von GISTech Geoinformationssystemen den Informationsgehalt der Veranstaltung mit einem Vortragsmix aus Praxis, Forschung, Hardware und Software.


Die Leica & rmDATA Tour ist alljährlicher Branchentreff. Neben dem fachlich interessanten Mix aus Vorträgen aus Praxis und Forschung werden auch Neuheiten bei Hardware und Software präsentiert. Und der soziale Aspekt beim Treffen und Kennenlernen kommt auch nicht zu kurz.


rmDATA Kontakt

Technologiezentrum Pinkafeld
Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel +43 3357 43 333
Fax +43 3357 43 333-76
E-Mail office@rmdata.at
Nach oben