Software für Kommassierungs-Projekte

Montag, 30. Mai 2011

Landwirtschaftliche Flächen aus der Luft

Als Kommassierung wird (umgangssprachlich) ein Zusammenlegungs- oder Flurbereinigungsverfahren bezeichnet. Ziel der Zusammenlegung ist, den verstreuten Besitz von einzelnen Bewirtschaftern zu wenigen, größeren Flächen zusammenzufassen. Unter anderem wird damit die Bearbeitung vereinfacht.

Die Schritte eines solchen Verfahrens reichen vom Erheben des Besitzstandes, der Bewertung desselben über die Neueinteilung und Planung der gemeinsamen Maßnahmen und Anlagen (Wege und ökologische Flächen) bis zur Zuteilung der Flächen zu den neuen Besitzern.


Was theoretisch sehr einfach klingt, ist in der Realität mit vielen Detailarbeiten behaftet und oft ein jahrelanger Prozess. Eine Software, die das gesamte Verfahren unterstützt, muss eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen. Die neue Lösung von rmDATA garantiert eine noch bessere Prozessunterstützung für den Anwender und nutzt außerdem die aktuellen AutoCAD-Versionen. Sie besteht aus einem Datenbankteil zur Verwaltung und Bearbeitung der Grundstücks- und Eigentümerdaten sowie einem direkt verknüpften Grafikteil, mit welchem die Planungsarbeiten (z.B. die Neueinteilung) erledigt werden.

 

Neben dem Burgenland setzen auch die Steiermark und Kärnten auf die Kommassierungs-Software von rmDATA. Weitere österreichische Bundesländer sind ebenfalls daran interessiert.

 

Foto: Stark zergliederte, landwirtschaftlich genutzte Flächen stellen zumeist die Ausgangssituation einer Kommassierung dar ©  focus finder - fotolia.com


Top

rmDATA GmbH

Technologiezentrum Pinkafeld

Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel.: +43 3357 43333
Fax: +43 3357 43333-76
E-Mail: office@rmdata.at
www.rmdata.at