Viel Neues in rmGEO & rmNETZ

Freitag, 27. Oktober 2017

In der neuen Version 4.20 von rmGEO/rmNETZ wurden viele Features umgesetzt, die Ihnen das Arbeiten in Vermessungsprojekten erleichtern. 

Die Installationsroutine von rmGEO steht Ihnen jetzt als MSI-Setup zur Verfügung. Damit können Sie auch Verteilungssysteme einfacher nutzen.

Weiters haben wir rmGEO auch auf den Oracle Instant Client umgestellt. Somit ist kein gesonderte Installation des Oracle Clients mehr notwendig. Der Instant Client (kann direkt mit rmGEO installiert werden) reicht nun aus.

Abrundungen im Netzausgleich

Im gezwängter Ausgleich in rmNETZ haben wir Abrundungen vorgenommen: Anwender können Koordinatenmessungen nun auch direkt für Ausgleichungen unter Zwang verwenden.

Der zulässige Bereich des Gewichtseinheitsfehlers wird seit dieser Version protokolliert, wenn der globale Modelltest nicht erfüllt ist.

 

VermV 2016 Anpassungen für Österreich

Das Koordinatenverzeichnis in rmGEO wurde gemäß der letzten Vermessungsverordnung noch einmal angepasst:  Die ETRS89- und GK-Punkte werden nun gruppiert ausgegeben und beim Export des CSV-Formats 2016 wird geprüft, ob sämtliche Pflichtfelder befüllt sind. Damit produzieren Sie garantiert gemäß den Vorgaben der aktuellen VermV 2016.

 

Nivellement in rmGEO

Eine Vorauswertung und somit Anzeige des Abschlussfehlers im Nivellement-Dialog wird in rmGEO sofort bei Auswahl eines Zuges durchgeführt, ohne dass die Berechnung gestartet werden muss.

 

Mehr Details zu den Neuerungen finden Sie in der Versionsinformation im rmDATA Support Center. Dort steht Ihnen als Wartungsnehmer auch die neue Version zum Download zur Verfügung. Sollten Sie Fragen zur neuen Version haben, beraten wir Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an.


Top

rmDATA GmbH

Technologiezentrum Pinkafeld

Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel.: +43 3357 43333
Fax: +43 3357 43333-76
E-Mail: office@rmdata.at
www.rmdata.at