Gemeinsame Daten-Basis erforderlich

Donnerstag, 23. März 2017

Korschineck & Partner Vermessung ZT GmbH setzt mit dem neuen rmDATA GeoDesigner auf AutoCAD als Basis in der geodätischen Planerstellung.

Korschineck & Partner ZT GmbH (KOPA)  führt neben Grundlagenvermessung, Kataster- und Ingenieurvermessung auch Architekturvermessung durch. Hier setzt man auf Laserscanning und digitale Photogrammetrie für Innen- und Außenaufnahmen. Dafür werden bei Neu- und Umbauprojekten CAD-Pläne und Grundlagendaten für BIM-Systeme (Building Information Modeling) erstellt. Weitere Schwerpunkte sind automatisches Geomonitoring und Dokumentation von Freileitungen.

In der Grundlagen-, Bau- und Architekturvermessung setzt KOPA auf rmGEO und rmNETZ mit zahlreichen Modulen. In der Katastervermessung kommt für die Geodaten-Recherche rmDATA GeoDiscoverer zum Einsatz und der schriftliche Teil der Vermessungsurkunden wird mit rmKATOffice abgewickelt.

 

Ein Großprojekt, bei dem sich das Ingenieurbüro besonders auf die Funktionalität von rmDATA-Software stützte, war „Wien Mitte - The Mall“ mit sämtlichen geodätischen Aufgaben: Von der Schaffung der Projektgrundlagen, über die Ausarbeitung der Teilungs- und Servitutspläne, dem vollautomatischen Geomonitoring während der Fundamentierung der neuen Überbauung, dem Durchführen der Absteckungen für den Spezialtiefbau und Hochbau über Kontrollaufnahmen während des Baus bis hin zu Innenaufnahmen als Grundlage der Verträge mit den künftigen Mietern des Einkaufs- und Bürozentrums.

 

Bild rechts: Schlussvermessung als Grundlage der Fertigstellungsanzeige und Betriebsbewilligung des Gebäudes Wien Mitte © KOPA

In der Planerstellung ist ein Umstieg auf rmDATA GeoDesigner angedacht. Geschäftsführer Dipl.-Ing. Christian Supper erläutert, warum KOPA auf AutoCAD als Basis für geodätische Planerstellung setzt: Bereits im Jahr 2015 evaluierten wir das geodätische CAD rmDATA GeoMapper. Es ist eine gute Software und einige Ideen von uns wurden bei der Entwicklung des Produktes aufgegriffen. Was wir aber für unsere interdisziplinäre Tätigkeit brauchen, ist eine CAD-Software auf Basis von AutoCAD. Denn der Datenaustausch mit Bauingenieuren, Architekten, Raumplanern oder Kulturtechnikern funktioniert nur dann einwandfrei, wenn wir unsere Daten auf einer gemeinsamen Plattform wie AutoCAD bearbeiten.“

 

Man möchte weiterhin von der durchgängigen Software-Palette profitieren und deshalb ergänzt Supper: „Wir freuen uns, dass rmDATA mit dem neuen Produkt rmDATA GeoDesigner eine starke Planerstellungssoftware unter AutoCAD anbietet, bei der wir die bereits vorhandenen Standardfunktionen weiter nutzen können.“

 

Lesen Sie das gesamte Interview in der kommenden GeoNews, die Anfang April erscheint.


Top

rmDATA GmbH

Technologiezentrum Pinkafeld

Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel.: +43 3357 43333
Fax: +43 3357 43333-76
E-Mail: office@rmdata.at
www.rmdata.at