Messepochen gaben den Ausschlag

Montag, 25. Juli 2016

Die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation hat sich für die Berechnungsprogramme rmGEO & rmNETZ entschieden.

Das Hessische Landesamt für Bodenmanagement (HLBG)  - vergleichbar mit dem österreichischen BEV - begann 2014 mit den Arbeiten zur Umstellung auf das Amtliche Festpunktinformationssystem AFIS®. In diesem Zusammenhang wurde auch die im Geodätischen Raumbezug verwendete Berechnungssoftware auf Kompatibilität zu diesem neuen IT-Verfahren geprüft. Ergebnis war, dass man nach einem neuen geodätischen Netzausgleichungsprogramm für Lage- und räumliche Auswertungen Ausschau halten musste.

 

Vor Jahren war man im HLBG bereits im Rahmen einer Veranstaltung auf rmDATA und deren Produkte aufmerksam geworden. Im Jahr 2014 wurde es dann ernst – für den Umstieg auf AFIS® musste eine Markterkundung bezüglich eines geeigneten geodätischen Berechnungsprogramms für Netzausgleichungen durchgeführt werden. Dabei sollte neben den klassischen Lage-, Höhen- und 3D-Auswertungen auch das Feststellen von Veränderungen im Festpunktfeld komfortabel unterstützt werden. Dabei fiel die Wahl auf rmNETZ von rmDATA.

Zoom
Zoom

rmNETZ ist die Netzausgleichssoftware von rmDATA für alle Fälle. Anwender in Vermessungs- und Planungsbüros genauso wie in Ämtern und Baufirmen schätzen die vielfach erprobten Berechnungsalgorithmen, das exakte Protokollieren von Ergebnissen und das Erfüllen einschlägiger Normen mit rmNETZ. Die Software wird für die Auswertung hochpräziser geodätischer Netze ebenso eingesetzt, wie für das Berechnen alltäglicher Messkonstellationen.

 

Die Möglichkeit, die Zeit als Faktor in die Analysen in Form von Messepochen mit einzubeziehen, ist ein Merkmal, das auch das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation überzeugte. Herr Heckmann, Leiter des Dezernats „Geodätischer Raumbezug“, begründet die Entscheidung für rmDATA: „Das ausschlaggebende Kriterium war, dass wir mit rmNETZ auch Zeitreihenanalysen durchführen können.“

 

Im Rahmen einer praxisorientierten Software-Schulung wurden Fragen aus Anwendersicht geklärt. Die Berechnungsprogramme sind seit Kurzem erfolgreich im Einsatz und der bisherige Eindruck ist sehr positiv.

 

 

Bilder oben: Die Aufgaben der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation sind vielfältig, wie hier etwa die Rekonstruktion eines historischen Lagefestpunktes (links) oder eine komplexe Messanordnung zur Bestimmung eines Geodätischen Grundnetzpunktes (GGP) (rechts), in der GNSS-Antenne, Tachymeter und Nivelliersystem zum Einsatz kamen. © B. Heckmann, HLBG


Top

rmDATA GmbH

Technologiezentrum Pinkafeld

Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel.: +43 3357 43333
Fax: +43 3357 43333-76
E-Mail: office@rmdata.at
www.rmdata.at