Viel Neues in GeoDesktop 2.5

Mittwoch, 13. Mai 2015

In der neuen Version der GIS-Software hat unsere Entwicklungsabteilung wieder viele Neuerungen und Verbesserungen umgesetzt...

Wie viele Hektar der gemeindeeigenen Flächen sind als Wald genutzt? Eine solche Übersicht über Flächen nach Nutzungen oder eine Zusammenstellung für eine Bauverhandlung erstellen Sie nun im Handumdrehen.

 

Mit der Fachschale „Kataster und Adressen Österreich“ verknüpfen Sie beliebige Sachdaten übersichtlich miteinander. Indem Sie z. B. die Grundstücksnummer mit den Eigentümerdaten verbinden, erhalten Sie sofort die gewünschten Listen für Serienbriefe oder Berichte.

 

Interessant ist diese neue Funktion auch für Liegenschaftsverwalter, um mit einem Klick eine Auflistung aller Pacht- und Servitutsflächen oder ein Grundeinlöseverzeichnis zu erhalten.

Speziell für unsere Anwender in Deutschland haben wir die neue Fachschale "Kataster Deutschland" entwickelt. Damit können sie nun den Liegenschaftskataster flächendeckend als Hintergrundinformation darstellen und nutzen. Sie suchen darin einfach nach Flurstücken entweder über die Flurstücksnummer oder über die Lagebezeichnung. Unterstützt wird der Import von ALKIS-NAS-Dateien aller Bundesländer.

 

Weitere Verbesserungen bei der Fachschale „Editieren“, wie Inselpolygone mit einem Klick löschen und hinzufügen, Objektklassen ausblenden etc. sowie das Exportieren der Geodatenbank in eine vollständige DWG-Datei erleichtern das Arbeiten mit Geodaten.

 

Durch unsere Kooperation mit Comm-Unity EDV ergeben sich für Sie als Anwender der Gemeindesoftware GeOrg jede Menge Vorteile: Mit der neuen Schnittstelle zwischen rmDATA GeoDesktop und GeOrg nutzen Sie nun auch die grafische Komponente im GIS. Suchen Sie nach einem konkreten Grundstück oder Anrainerflächen? Übergeben Sie die Grundstücksnummern oder Gebäudeadressen aus GeOrg und sofort werden diese im GIS angezeigt.

Das funktioniert ebenso einfach mit Koordinaten, die Sie aus GPS-Aufnahmen von Objekten wie Laternen oder Bäumen vorliegen haben. Nachdem Sie die Punkte im GIS lokalisiert haben, ergänzen Sie weitere Sachdaten wie in unserem Beispiel das Beleuchtungsmittel oder Schnittmaßnahmen.

 

Die Neuentwicklungen im Detail finden Sie als Servicevertragsnehmer in der Versionsfunktion im rmDATA Support Center, wo auch die neue Version 2.5 zum Download bereit steht.


Top

rmDATA GmbH

Technologiezentrum Pinkafeld

Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel.: +43 3357 43333
Fax: +43 3357 43333-76
E-Mail: office@rmdata.at
www.rmdata.at