rmDATA-GIS beim Abwasserverband RHV St. Veit

Dienstag, 04. März 2014

Der Kärntner Abwasserverband „Reinhalteverband St. Veit“ setzt rmDATA GeoDesktop als geografisches Auskunftssystem ein.

„Ich war von der einfachen und komfortablen Bedienung des GIS-Produktes schlichtweg beeindruckt“, erzählt DI Erich Eibensteiner, Geschäftsführer des RHV St. Veit, über rmDATA GeoDesktop, das kürzlich im Haus präsentiert und angeschafft wurde. Und er ergänzt, dass die Software „im Handling wesentlich einfacher sei, als vergleichbare Produkte des Mitbewerbs". Denn gerade das Fachpersonal des Klärwerkes wird mit der Software arbeiten und müsse sich daher intuitiv zurechtfinden, was mit GeoDesktop gewährleistet ist. Außerdem können künftig aktuelle Daten aus Kanalinspektionen selbst eingespielt und mit den entsprechenden Schachtnummern verlinkt werden.

 

Seit 1980 wird das Schmutzwasser aus den Wohnsiedlungen und Gewerbebetrieben der Mitgliedsgemeinden St. Veit/Glan, St. Georgen/Längsee, Frauenstein, Liebenfels und Glanegg in Summe in 400 km Ortskanälen gesammelt. Über Transportsammelkanäle wird das Schmutzwasser zur Kläranlage in St. Veit abgeleitet. Derzeit fließt der Kläranlage Schmutzwasser im Ausmaß von ca. 50.000 Einwohnergleichwerten zu.

 

Damit leistet die Kläranlage einen wichtigen Beitrag zur Reinhaltung der Glan. Schließlich bedeutet  „Glan“ in seinem keltischen Ursprung „hell, klar, glänzend“. [Quelle]

 

Foto: GeoDesktop unterstützt den Reinhaltverband St Veit software-technisch bei der Klärung von Abwasser © RHV St. Veit


Top

rmDATA GmbH

Technologiezentrum Pinkafeld

Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel.: +43 3357 43333
Fax: +43 3357 43333-76
E-Mail: office@rmdata.at
www.rmdata.at