GeoDesktop in der Abwasserentsorgung

Mittwoch, 29. Mai 2013

Der Abwasserverband des Bezirkes Jennersdorf setzt auf die Vorteile des neuen GIS-Produktes aus dem Hause rmDATA.

Die Abwasserentsorgung aus Hausanschlüssen und Industrieanlagen der Raabtal- und der Lafnitztalgemeinden wird durch den AWV Jennersdorf gewährleistet. Das Abwasser mit einer Tagesschmutzwassermenge von über 23.000 m³/d wird über die beiden Verbandssammler zur Kläranlage transportiert. Nach mehreren mechanischen und biologischen Reinigungsstufen fließt das gereinigte Abwasser aus den Nachklärbecken zurück in die Lafnitz.

 

Kürzlich hat sich der Abwasserverband für rmDATA GeoDesktop plus Zusatzmodul und der mobilen Anwendung „Hilf mit!“ entschieden. Mit dem geografischen Informationssystem betrachten und dokumentieren die Mitarbeiter v.a. die Hauptsammlerabschnitte. Wesentliche Vorteile für den Verband sind der rasche Überblick über verschiedene Zuständigkeiten bei den einzelnen Leitungsabschnitten und die einfache Bedienung des Systems. Künftig soll das Kanalnetz auch in den digitalen Kanalkataster eingebunden werden, dieser wird gerade erstellt.

 

„Mit GeoDesktop haben wir immer einen raschen Überblick über unser Leitungsnetz. Der Aufgabenmanager erinnert unsere Mitarbeiter an regelmäßige oder aktuelle Tätigkeiten. Die interne Organisation wird dadurch wesentlich erleichtert“, meint Ing. Martin Spirk vom AWV Jennersdorf.

Begeistert zeigt sich Spirk auch von der neuen App „Hilf mit!“, mit der Mitarbeiter rasch und einfach vor Ort über Ihr Smartphone Schäden oder Mängel im Leitungsnetz melden können.

Fotos: Nachklärbecken (links) und Schlammentwässerungsgebäude mit Eindicker (rechts) © AWV Jennersdorf


Top

rmDATA GmbH

Technologiezentrum Pinkafeld

Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel.: +43 3357 43333
Fax: +43 3357 43333-76
E-Mail: office@rmdata.at
www.rmdata.at