Ein starkes Duo: rmGEO und GeoMapper

rmGEO und rmDATA GeoMapper ergänzen sich perfekt und geben dem Anwender ein Maximum an Sicherheit und Qualität in allen Bereichen der Vermessung.

Zwei unterschiedliche Software-Produkte, mit Stärken im jeweiligen Anwendungsbereich ergeben bei gemeinsamer Nutzung eine harmonisch runde und ausgereifte Lösung.

Auf der einen Seite haben wir mit rmGEO & rmNETZ eine geodätische Berechnungslösung inklusive Netzausgleichung. Sämtliche Messdaten unterschiedlicher Sensoren wie TPS, GNSS und Nivellement werden hier in nur einer Datenbank abgelegt und stehen dem Anwender direkt zur Verfügung.
Auf der anderen Seite bieten wir mit rmDATA GeoMapper das fortschrittlichste CAD für den Vermesser. Zu 100 % für den Geomatiker entwickelt, kommt es ohne „fremde“ CAD-Basis-Software aus. GeoMapper begeistert unsere Anwender in allen Bereichen der geodätischen Datenerfassung und Planerstellung.

Effiziente Datenerfassung

Zusätzlich zu Messdaten und Koordinaten erfassen Sie mit rmGEO/CodeGrafik die Situation in der Natur mit einfachen und intelligenten Messcodes. Punkte, Linienverbindungen, Zusatzinformationen wie Mauerbreiten und beliebige weitere Attribute ermöglichen eine umfangreiche Datenerfassung direkt im Feld.
Bereits nach dem Import der Datenbank des Messsensors stehen die, in der Natur über Codes erfassten Objekte, dirket in rmGEO oder rmDATA GeoMapper zur Verfügung. Damit erhalten Sie bereits nach dem Erfassen im Außendienst eine bis zu 80 % fertig erstellte Grafik.

 

Moderne Sensoren erleichtern die Arbeit der Vermesser enorm. Doch nutzen sie die technischen Möglichkeiten ihrer Sensoren auch Software-seitig? Mit rmGEO und rmDATA GeoMapper bieten wir die Möglichkeit, eine Vielzahl an zusätzlichen Informationen zu Objekten, die im Außendienst erfasst wurden, wirtschaftlich sinnvoll zu verwalten. Bei rmDATA hat der Digitalisierungsprozess schon vor Jahren begonnen, diese beiden Produkte sind der Beweis dafür.

Von der Planung in die Natur

Bereits bei der Übernahme des Planes eines Architekten gibt es wichtige Informationen zu berücksichtigen: In welchem Bezugsrahmen wird gearbeitet? Welcher Maßstab wurde verwendet? Was ist mein Ziel-Koordinatensystem? Welche Grenzabstände wurden eingehalten?

 

All diese Informationen müssen bei Bauprojekten berücksichtigt werden, bevor der Plan in die Natur übertragen wird. Und dabei kommen die Stärken von rmDATA GeoMapper ins Spiel.
Das Bauprojekt lesen Sie direkt im DWG/DXF-Format nach rmDATA Geo-Mapper ein und transformieren es in der Grafik mittels 2D-Helmert-Transformation in das gewünschte Landeskoordinatensystem.  
Danach können Sie die gewünschten Inhalte in die Datenbank von rmDATA GeoMapper übernehmen, die Verbindung zu rmGEO herstellen und die Daten an den Sensor übergeben. Somit steht einer qualitätsgesicherten Absteckung in der Natur nichts mehr entgegen.

Änderungen und Dokumentation

Auch Änderungen im Planungsprozess verlieren beim kombinierten Einsatz von rmGEO und rmDATA GeoMapper ihren Schrecken. Lesen Sie einfach den geänderten Plan in das geodätische CAD ein und transformieren Sie ihn über den bereits gespeicherten Parametersatz in das Landeskoordinatensystem. Somit stehen Ihnen mit wenigen Klicks auch am Sensor die aktuellen Koordinaten für Ihre Absteckarbeiten zur Verfügung.
Zusätzlich erhalten Sie nach der Absteckung im Außendienst beim Einlesen der Messdatenbank vom Sensor nach rmGEO einen übersichtlichen Bericht mit Qualitätsnachweis Ihrer Absteckungen im Feld.

 

Um rasch, qualitätsgesichert und fehlerfrei zum gewünschten Ergebnis zu gelangen, setzen unsere Anwender auf die Kombination von rmGEO und rmDATA GeoMapper.
Mit diesen beiden Produkten garantieren wir Ihnen den direkten, digitalen Datenfluss in der Vermessung – vom Außendienst in den Innendienst und retour. So produzieren Sie künftig noch effizienter und wirtschaftlicher. Wir beraten Sie dazu gerne.

Michael Schulz, Geschäftsführer,
Vertriebsleiter rmDATA Schweiz

 

Foto: Nutzen Sie die Kombination der beiden Produkte rmGEO und rmDATA GeoMapper im täglichen Arbeitsablauf, um effizienter und wirtschaftlicher zu produzieren. © Stefan Salich, flickr (cc)

Top